Regelungen für Gottesdienste (Corona)

Handreichung für unsere Besucher zum sicheren Aufenthalt in unseren Kirchen

Sehr geehrte Gottesdienstteilnehmer / - innen und Kirchenbesucher / -innen,

seit kurzem ist es uns wieder erlaubt – unter Einhaltung von strengen Auflagen – unsere Kirchen für Gottesdienste und Besucher / -innen zu öffnen. Darüber freuen wir uns sehr.

Allerdings sind wir als „Veranstalter“ nicht nur rechtlich, sondern auch vor dem Hintergrund unserer Verantwortung für Ihre und unsere Gesundheit dafür verantwortlich, dass die Auflagen, die uns von den verantwortlichen Institutionen erteilt worden sind, eingehalten werden.

An den Eingängen müssen wir auch Ihre Kontaktdaten (Name, Telefon-Nr.) erfassen und für Nachfragen der Gesundheitsämter eine Zeit lang vorhalten, bevor sie datenschutzgerecht vernichtet werden.

Wir bitten Sie für den Kirchen – und Gottesdienstbesuch unbedingt die allgemeinen und die speziellen Regelungen beim Betreten unserer Kirchen zu beachten:

Allgemeine Regelungen

  • Halten Sie die allgemeinen Hygieneregeln ein (Händewaschen, Nies- und Hustenhygiene).
  • Bleiben Sie unbedingt zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen oder Symptome wie Halsschmerzen, Husten oder Fieber haben.
  • Überdenken Sie einen Kirchenbesuch, wenn Sie einer Risikogruppe angehören.
  • Halten Sie, auch wenn Sie eine Mund-Nase-Maske (sog. Alltagsmaske) tragen, den Sicherheitsabstand zu anderen Menschen von mind. 1,5 m ein.
  • Begrüßungen und Verabschiedungen (auch der Friedensgruß) können nur kontaktlos erfolgen, auf Berührungen (z.B. Händeschütteln) ist zu verzichten.
  • Für die Öffnung unserer Kirchen für Besucherinnen und Besucher sind uns durch die aktuelle Verordnung des Landes Niedersachsen und die Vorgaben des Bistums Hildesheim zu beachtende Auflagen vorgegeben, die sich in den nachfolgenden Regeln für den Kirchenbesuch und die Teilnahme an Gottesdienstes wiederspiegeln.

Spezielle Regelungen für den Gottesdienstbesuch

  • Der Aufenthalt in unseren Kirchen ist nur mit einer Mund-Nase-Bedeckung (sog. Alltags-Maske) zulässig (Ausnahme Kinder unter 6 Jahre); wenn Sie aus medizinischen Gründen (z.B. COPD) keine entsprechende Maske tragen können oder aus anderen Gründen nicht wollen, können Sie unsere Kirchen leider nicht betreten.
  • Halten Sie sowohl im Ein- und Ausgangsbereich als auch im Kirchenraum unter allen Umständen einen Abstand zu anderen Menschen von mind. 1,5 m ein.
  • Die Mitnahmen eigener Gesangbücher ist erlaubt; die in unseren Kirchen ausliegenden gemeindeeigenen Bücher stehen nicht zu Verfügung.

Die zur Verfügung stehenden Sitzplätze in unseren Kirchen mussten zur notwendigen Abstandswahrung erheblich reduziert werden – es stehen nur noch weniger als ein Viertel der sonst üblichen Sitzmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Beachten Sie bitte die entsprechenden Markierungen in den Bänken (roter Punkt = 1 Sitzplatz) und besetzen Sie nur die freigegebenen Plätze, mit einem Abstand von mind. 1,5 m.
  • Ein Elternteil mit einem kleinen Kind aus dem gleichen Hausstand gilt als eine Person und dürfen eng zusammensitzen.
  • Wollen Sie die wenigen Stehplätze im hinteren Bereich der Kirchen nutzen wollen, denken Sie auch hier bitte an die erforderliche Abstandsregelung – sobald dieser nicht mehr eingehalten werden kann, ist auch hier ein Aufenthalt unzulässig.
  • Die Emporen in St. Bonifatius und St. Hubertus sind für Gottesdienstbesucher / -innen gesperrt.
  • Möglicherweise können nicht alle Personen, die am Gottesdienst teilnehmen möchten, bei Erreichen der Maximalbelegung eingelassen werden – wir müssen sie dann, so leid uns das tut, zurückweisen – befolgen Sie bitte die Anweisungen der beauftragten Ordnungsdienste des Kirchenvorstands.
  • Vermeiden Sie im Ein- und Ausgangsbereich (auch im Außenbereich) Gedränge oder Gruppenbildung – beachten Sie die Abstandsregeln und die Abstandsmarkierungen auf dem Boden.

Für den Ausgang am Ende des Gottesdienstes gilt:
Verlassen Sie geordnet und zügig die Kirche über den Seiten- und Haupteingang unter Beachtung der Abstandsregelung:

  • In St. Bonifatius verlässt die linke Seite in der Reihenfolge der besetzten Bänke (die erste Bank fängt an) die Kirche über den vorderen Seiteneingang und die rechte Seite (die letzte Bankreihe fängt an) verlässt die Kirche über das hintere Portal.
  • In St. Barbara: Die linken drei Banksegmente verlassen die Kirche über den Seitenausgang und die rechten drei Banksegmente über den Ausgang im Hauptportal zur Pfarrheimseite – die jeweils äußeren Banksegmente fangen an.
  • In St. Hubertus verlässt die linke Bankreihe zuerst - beginnend mit der letzten Bankreihe – die Kirche (dann zuletzt die rechte Seite, ebenfalls beginnend mit der letzten Bankreihe).
  • Wegen der Sperrung der Beichträume ist eine Beichtgelegenheit nur nach gesonderter Absprache möglich.
  • Der Aufenthalt von unbeteiligten Dritten in der Sakristei ist nicht erlaubt.
  • Das Entzünden von Opferlichtern und das Beten an unseren Seitenaltären bzw. bei der Mutter Gottes sind – unter strikter Einhaltung des Sicherheitsabstandes von 1,5 m – erlaubt.
  • Ein Verkauf von Kerzen zur Mitnahme ist verboten.

Besonderheiten im Gottesdienstablauf

  • Sie werden entgegen der sonst üblichen Gepflogenheiten nur wenige Personen im Altarraum sehen; auf Messdiener/-innen, Kommunionhelfer/-innen und Mit-Zelebranten und ggfls. auch auf Kantoren/-innen müssen wir leider verzichten.
  • Singen Sie bitte nicht mit – lautes Singen lautes Sprechen erhöht – trotzt verstärkter Lüftung des Kirchenraumes - die Aerosolbildung in der Luft und führt ggfls. zu einer erhöhten Viruslast, die zu vermeiden ist.
  • Eine Kommunionspendung ist unter den gegebenen Hygienevoraussetzung in einer würdiger Art und Weise nur schwerlich zu praktizieren, wir müssen deshalb zunächst darauf verzichten.
  • Die Kollektenkörbe werden nicht durch die Bankreihen gereicht, sondern werden an den Ausgängen aufgestellt.

Auch die bisher schon üblichen Maßnahmen werden beibehalten:

  • Leere Weihwasserbecken an den Eingängen.
  • Keine Entnahme von Weihwasser aus dem Weihwasserbehälter.

Diese Handreichung zu den Regelungen für Gottesdienst und sichere Aufenthalte in unseren Kirchen sind ebenso wie die die Regeln in Kurzform hier zum Download bereit:

V.i.S.d.P.:

Der Kirchenvorstand

vertreten durch Pfr. Christoph Paschek