Ehe - Gemeinsam auf dem Weg

„Vor Gottes Angesicht nehme ich dich an als meine Frau/als meinen Mann. Ich verspreche dir die Treue in guten und bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod uns scheidet. Ich will dich lieben, achten und ehren, alle Tage meines Lebens. Trag diesen Ring als Zeichen unsrer Liebe und Treue: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen."

Das Sakrament der Ehe

Im katholischen Glauben wird die Ehe als ein Sakrament gesehen, das die unwiderrufliche Liebe Gottes sichtbar macht.  "Gott hat die Ehe zu einem Abbild seiner Liebe zu uns Menschen gemacht. Er segnet und heiligt die Liebe von Mann und Frau und macht ihre Verbindung unauflöslich, wie auch seine Liebe zu uns unwiderruflich ist“, heißt es in der Liturgie der Trauung. In der kirchlichen Trauung schließt das Brautpaar feierlich und in kirchlicher Gemeinschaft seine Ehe. Gleichzeitig geben die Brautleute kund, dass sie ihre Ehe im Glauben an Gott führen wollen. Im Trauungsgottesdienst werden Gottes Segen und Schutz für die Brautleute gegeben. Nach dem katholischen Eheverständnis ist die Ehe unauflöslich, das Brautpaar verspricht sich Treue in guten wie in schlechten Tagen. (Text: Bistum Hildesheim)

Zur Vorbereitung auf Ihre Eheschließung wenden Sie sich bitte frühzeitig an unser Pfarrbüro. Der Pfarrer wird dann einen Termin für ein Ehevorbereitungsgespräch mit Ihnen vereinbaren, in dem Sie sich auch über vorbereitende Eheseminare informieren und den genauen Termin für Ihre Trauung absprechen können.

Katholisch für Anfänger: Was bedeutet die Ehe?

Die Serie „Katholisch für Anfänger" erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum. In dieser Folge geht es um das Sakrament der Ehe und seine Bedeutung.