Kolping

Kolpingfamilie Barsinghausen "St. Barbara"

Wir sind eine familienhafte generationenübergreifende Gemeinschaft, die sich für Kirche und gesellschaftliche Themen interessiert. Religiöse Bildung, gesellige Abende und Freizeitgestaltung, offen für alle Interessierten.

Terminejeden 1. und 3. Freitag im Monat um 19:00 Uhr
OrtPfarrheim Barsinghausen
KontaktHans-Joachim Wese Tel. 05105 /51 43 64

Kolpingfamilie Gehrden "St. Bonifatius"

Die Kolpingsfamilie Gehrden “St. Bonifatius“ wurde 1954 gegründet und hat wesentliche Vorhaben im kirchlichen Gemeindeleben bis auf den heutigen Tag mitgetragen. Überwiegend waren es die“praktischen“ Aufgaben, die im Zusammenhang mit kirchlichen Festen und gemeindlichen Veranstaltungen standen; dazu gehörten auch reguläre Arbeitseinsätze, um die Kirchkasse zu schonen.
Im verbandlichen Bereich konzentriert sich die Kolpingsfamilie auf das südamerikanische Land Brasilien und konnte mit Geld- und Sachspenden helfen. In Zusammenarbeit mit der Diözese Fulda sind bereits große Mengen Textilien eingesammelt worden - über mehrere Jahre hinweg auch mit der Organisation OXFAM. Zur Unterstützung beruflicher Ausbildungsmaßmen werden große Mengen an Briefmarken der Zentrale in Köln zugeschickt; die Verkaufserlöse der Marken bilden dann einen Teil der finanziellen Grundlage für die einzelnen Projekte.

Grundlage für die Arbeit der Kolpingsfamilie bildet das Leitbild des Kolpingswerkes Deutschland.

Leitbild des Kolpingwerkes Deutschland

KOLPING - in 12 Sätzen

aus: Leitbild des Kolpingwerkes Deutschland

    • Wir laden ein und machen Mut zur Gemeinschaft.
    • Wir handeln im Auftrag Jesu Christi.
    • Wir nehmen uns Adolph Kolping zum Vorbild.
    • Wir sind in der Kirche zu Hause.
    • Wir sind eine generationenübergreifende familienhafte Gemeinschaft.
    • Wir prägen als katholischer Sozialverband die Gesellschaft mit.
    • Wir begleiten Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Bildung.
    • Wir eröffnen Perspektiven für junge Menschen.
    • Wir vertreten ein christliches Arbeitsverständnis.
    • Wir verstehen uns als Anwalt der Familie.
    • Wir spannen ein weltweites Netz der Partnerschaft.
    • Wir leben verantwortlich und handeln solidarisch.

     

    Wir laden Interessierte an dieser Arbeit herzlich ein und freuen uns über jeden Gast, der unsere Veranstaltungen besuchen möchte.

    Terminejeden 2. Montag, 15:00 Uhr (siehe Wochenblatt) x)
    OrtPfarrheim Gehrden, Kolpingkeller
    VorsitzenderHorst Grund
    KontaktH. Grund: 05108-2439,  E-Mail Pfarramt

    x) Die Themen der Versammlungsabende sind im monatlich erscheinenden Programmheft enthalten - ebenso wie die der zum Kolpingbezirk Hannover gehörenden Kolpingfamilien.

    Kolpingfamilie Gehrden, Bericht 2013

    Es gibt uns noch

    Wir begehen am 08. Dezember 2013 mit der hl. Messe um 10:30 Uhr den Kolping-Gedenktag. Es ist der 200. Geburtstag von Adolph Kolping. Von seinem Leben und Wirken gab es an anderer Stelle schon zu lesen. Im Mai 2014 feiern wir unser 60. Stiftungsfest. Ich möchte dieses zum Anlass nehmen und heute nochmals die Kolpingsfamilie ein bisschen näher vorstellen und in Erinnerung bringen. Da die meisten Mitglieder die „70“ überschritten haben, sind unsere Aktivitäten eingeschränkt und wir nicht mehr so präsent. Wir treffen uns alle zwei Wochen montags 19.00 Uhr in unserem Kolpingkeller, mal nur klönen, diskutieren über aktuelle Themen, einen Religionsabend mit unserem Präses Pfr. Paschek oder schneiden Briefmarken, die von uns bei Firmen, Ärzten oder auch privat u.a. in den Sammelboxen in den Eingängen unserer Kirchen gesammelt werden. Es werden uns auch manchmal ganze Briefmarkensammlungen überlassen. Wir schicken die Brief­marken an das Kolpingwerk nach Köln. Dort werden sie an Händler oder private Sammler verkauft. Bisher hat die KF mehr als 160 kg Marken gesammelt (nach eigener Zählung = 640.000 Stück). Von dem Erlös werden weltweit Ausbildungsplätze für junge Menschen finanziert. Die Ausbildung hat einen guten Ruf, bedeutet nach der Lehre meistens einen festen Arbeitsplatz und damit eine Chance, dem Teufelskreis der Armut zu entrinnen. Daneben sammeln wir zusammen mit dem Kolpingbezirk Hannover Bekleidung, Tisch-Bettwäsche, Gardinen, Schuhe und unterstützen damit den Förderkreis Brasilien. Kleine Mengen nimmt Frau Munke während der Bürozeiten gerne an, bei größeren Mengen empfiehlt sich eine Absprache mit mir, Monika Fruhner, Tel. 05108/879379. Wir freuen uns auch weiterhin auf Ihre Unterstützung beim Sammeln der Briefmarken und Bekleidung.

    Wir haben viele Jahre unsere Kräfte und Hilfsdienste für die Gemeinde eingebracht bei den Pfarrfesten, Aufbauarbeiten bei Fronleichnamsfei­ern, Weihnachtsbäume aufstellen und haben in den 1990er Jahren ei­nige Faschingsbälle auf die Beine gestellt. Wir sind auch heute noch sehr gesellig und nehmen die Feierlichkeiten, die sich uns bieten, wahr und unternehmen gerne Tagesfahrten in die nähere Umgebung. Das Nähere enthalten unsere Programmhefte – nehmen Sie sich doch eins mit.

    Monika Fruhner